Autobiografie


Am 04. Mai 1938 wurde ich in Magdeburg geboren. Wegen ständiger Bombenangriffe auf Magdeburg und der Ausbombung unserer Wohnung im Kriegsjahr 1944, wurden meine Mutter und ich nach Riesa / Elbe evakuiert. Im März 1948 erfolgte die Umsiedelung nach Braunschweig in die damalige Britische Besatzungszone.

In Braunschweig wohnte ich mit meinen Eltern bis 1958. Von 1953 bis 1956 absolvierte ich nach meiner Schulzeit eine Schlosserlehre bei der Deutschen Bundesbahn. Anschließend war ich noch zwei Jahre als Schlossergeselle tätig. Im Jahre 1958 entschloss ich mich Polizeibeamter im Lande Niedersachsen zu werden. Meine letzte Dienststelle war das Polizeimusikkorps Niedersachsen (PMK) in Hannover, wo ich 37 Jahre bis zu meiner Pensionierung, am 31. Mai 1998, auch als Trompeter den Ehrendienst für das Land Niedersachsen versehen durfte.

Ich bin verheiratet und seit 1975 Laatzener Bürger. Von Kindheit an bin ich mit der Natur vertraut, weil ich mich schon damals viel in der Riesaer Elblandschaft und später in den Braunschweiger Okerauen intensiv umgeschaut habe. Sehr früh interessierte mich die heimische Tier- und Pflanzenwelt. Schmetterlinge, Libellen und Singvögel habe ich besonders in mein Herz geschlossen. Eine reichhaltige Bibliothek über Fauna und Flora gehört seit vielen Jahren dazu. Ständige Naturbeobachtungen in Deutschland, sehr intensiv in Niedersachsen, während der letzten drei Jahrzehnte zeigten mir, wie sehr die Umwelt unter dem Einfluss von uns Menschen gelitten hat. Ich möchte weiterhin meinen aktiven Beitrag dazu einbringen, dass keine weiteren Zerstörungen der Natur durch uns Menschen stattfinden. Auch unsere Nachfahren haben einen Anspruch auf eine intakte Natur. Das sei Verpflichtung für alle verantwortungsbewussten Menschen auf dieser Welt.
Naturschutz ist auch Menschenschutz!


Was ich mag: Frieden und Nächstenliebe auf der ganzen Welt

Was ich nicht mag: Krieg, Gewalt, Hass, Missgunst und Rassismus.














Zu hause habe ich eine stattliche Sammlung von LP´s - CD´s, diverse MC´s und Tonbänder von Klassik ( überwiegend Werke des Baroque ) auch Blasmusik, U - Musik über Rock, Pop, Jazz ( Oldtime Jazz ) Big Band Arangements von Glenn Miller, Benny Goodman, Max Greger, Perez Prado, Herb Alpert etc, etc. - Außerdem liebe ich die Lateinamerikanischen Tanzrhythmen, wie Rhumba, Samba, Salsa, - etc.

Den kulinarischen Genüssen bin ich auch nicht ganz abgeneigt. Mediterranische Küche bevorzuge ich durchaus auch durch meine verwandtschaftlichen und freundschaftlichen Beziehungen zu Portugal. -

Hieraus resultiert auch mein nächstes Hobby. Ich spreche gerne Portugiesisch - man lernt ja nie aus! - Den Fado, eine volkstümliche, portugiesische Gesangsart, liebe ich sehr.

Ganz besonders verehre ich die weltberühmte portugiesische Fadista Senhora Donna Amália Rodriguez. Sie ist leider verstorben.
Einer ihrer berühmtesten Fados war:



Wenn man erst einmal eine Romanische Sprache beherrscht, dann ist es gar nicht mehr so schwer auch Italiener und Spanier zu verstehen. Vorausgesetzt, sie sprechen sehr langsam.